Im April 2018 erschien der europäische Energieatlas, genau zu einem Zeitpunkt, da die EU-Mitgliedsstaaten über eine Energie- und Klimastrategie für 2030 - das Clean Energy Package - verhandeln. Die Ziele und Verordnungen werden das nächste Jahrzehnt der europäischen Energie- und Klimapolitik bestimmen. Sie entscheiden darüber, ob es gelingen wird dem Klimawandel effektiv entgegenzuwirken und den globalen Temperaturanstieg auf 2 Grad zu begrenzen.

Deutschland war einmal Vorbild für den Klimaschutz - doch hat es den guten Ruf längst verspielt. Die CO2-Bilanzen offenbaren, dass weder die selbst gesteckten noch die europäischen Klimaschutzziele erreicht werden. Gleichzeitig geht der Temperaturanstieg weiter. Klimafolgenschäden erreichen bereits jetzt Rekordhöhen, wie Zahlen der Münchner Rückversicherung belegen.

CO2 D

Der europäische Energieatlas zeigt eine klare Alternative auf: Er ist Kompass der unterschiedlichen Energiediskussionen in den EU-Mitgliedsländern und stellt dar, wie eine Europäisierung die Energiewende für ganz Europa - und Deutschland nicht nur effizienter und kostengünstiger, sondern als win-win-Situation für mehr Energie und Wohlstand erfolgreich gestaltet werden kann.

Inhaltsübersicht Energieatlas

Herunterladen als