Bündelaktion für Photovoltaik startet im Oktober in Oberpframmern!

Was bereits in mehreren Gemeinden in den Landkreisen Ebersberg und München einen Schub für die Energiewende ausgelöst hat, wird nun auch für alle Pframmerner Hausbesitzer und Hausbesitzerinnen möglich.

Sauber – unabhängig – sehr wirtschaftlich: Das sind die wichtigsten Vorteile von Solarstrom, der auf dem eigenen Dach erzeugt wird. Die Sonne ist eine frei verfügbare, natürliche Energiequelle. Wer ihr Potenzial nutzt, macht sich zumindest teilweise unabhängig von kommerziellen Stromanbietern, Stromengpässen oder Preissteigerungen – und leistet gleichzeitig einen aktiven Beitrag für den Klimaschutz.

Etwa ein Drittel des mit einer Photovoltaikanlage erzeugten Stroms kann ein durchschnittlicher Haushalt direkt vor Ort verbrauchen. Dadurch sinken die Stromkosten, denn es muss weniger teurer Strom vom Stromanbieter gekauft werden. Wenn der Haushalt zusätzlich zur Photovoltaik-Anlage auch einen Stromspeicher installiert, erhöht sich der Eigenverbrauch auf über 60 Prozent. Natürlich kostet die Installation einer Photovoltaikanlage zunächst Geld, doch die Investition amortisiert sich und versorgt die Bewohneer über mindestens 20 Jahre zuverlässig mit sauberem Strom.

Noch finden sich in Oberpframmern viele "leere Dächer". Dabei ist mehr als die Hälfte der Dächer gut für eine Solaranlage geeignet. Weil man zusammen mehr erreichen kann, hat die Gemeinde Oberpframmern die Energieagentur Ebersberg-München beauftragt, auch in unserer Gemeinde eine Bündelaktion für Photovoltaik durchzuführen. Die Aktion bietet Ihnen eine fachkundige, unabhängige Beratung und Sicherheit bei der Umsetzung. Zudem können Sie die Kosten senken und eine noch höhere Wirtschaftlichkeit erreichen.

Verpassen Sie dafür nicht das Fachgespräch Energiewende am 7. Oktober und die Auftaktveranstaltung zur Bündelaktion am 21. Oktober, jeweils um 19.00 Uhr.

Beim Fachgespräch Energiewende am 7. Oktober in der Mehrzweckhalle zeigt der Solarexperte Hans Urban, dass Photovoltaik – mit oder ohne Speicher – ein echter „Tempomacher für die Energiewende“ ist. Den genauen Ablauf der Bündelaktion für Photovoltaik erläutert die Energieagentur bei der zweiten Veranstaltung am 21. Oktober im Sitzungssaal des Rathauses. Hier erhalten Sie bereits die Möglichkeit für eine kurze, individuelle Erstberatung.

"Ich würde mich freuen, wenn viele Bürgerinnen und Bürger mitmachen und die Chancen bei diesem „Gemeinschaftsprojekt für den Klimaschutz“ nutzen."
Andreas Lutz, 1. Bürgermeister

Den genauen Ablauf der Bündelaktion für Photovoltaik erfahren Sie im Faltblatt, das an alle Pframmerner Haushalte verteilt wird und das Sie hier als als Druckversion herunterladen können.

Neugierig geworden?

Mit dem Online-Sozialpotenzialkataster können sich Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Ebersberg ganz einfach und kostenlos errechnen lassen, welches Potenzial „in ihrem Dach“ steckt. Mit wenigen Klicks kann jeder mögliche Erträge, Baukosten und die Wirtschaftlichkeit einer Solaranlage auf dem eigenen Dach analysieren, mit oder ohne Speicher, basierend auf eigenen Parametern wie Stromverbrauch, Nutzungsverhalten, Einbindung von Elektromobilität und vielem mehr.