2020 10 18 Plakat E Auto TreffenDie Elektromobilität nimmt Fahrt auf - immer häufiger begegnen uns leise, emissionsarme Fahrzeuge. Dennoch ist bei vielen potenziellen Autokäufern die Unsicherheit noch groß. In den Medien wird viel über gängige Vorurteile, Reichweitenangst und fehlende Lademöglichkeiten geschrieben. Doch wie erleben es E-Auto-Fahrer*innen in der Praxis?

Beim ersten Oberpframmerner E-Auto-Treffen am Sonntag, 18. Oktober von 9 bis 11 Uhr öffneten E-Mobilist*innen auf dem Parkplatz am EDEKA-Markt, Münchner Straße 32 ihre Autotüren für alle Interessierten und standen für einen offenen Erfahrungsaustausch bereit.

Die Palette der ausgestellen Fahrzeuge reichte vom Tesla Model 3 über Renault Zoe, e-Golf, Mini Cooper SE, Hyundai Kona bis zu einem Hyundai Nexo mit Brennstoffzelle.

Hochaktuell ist ein neues Förderprogramm für private Ladestationen, das Ende November 2020 startet. Dazu sowie über über ihre eigenen Ladelösungen informierten Aktive des Arbeitskreises Energie Oberpframmern.

Der große Erfolg des Oberpframmerner E-Auto-Treffens wurde von der Energieagentur Ebersberg-München als Projekt des Monats aufgegriffen und beschrieben: Link

2020 10 18 E Auto Treffen 3x

Parallel fand von 7:30 bis 10:30 Uhr beim Bäckerstand ein weiteres mal die "Brezn-Aktion" statt: Alle, die zu Fuß oder mit dem Radl da sind, erhielten als kleines Dankeschön ein Obstsackerl mit einer Brezn.

Der Arbeitskreis Energie Oberpframmern hatte am Donnerstag, 13. Februar 2020 zum offenen E-Mobilitäts-Stammtisch in die Sportgaststätte ANSTOSS eingeladen.

Der Erfahrungsaustausch zwischen E-Mobilist*innen und solchen, die es (vielleicht) werden wollen, drehte sich insbesondere um aktuelle Entwicklungen auf dem Automarkt sowie um die Auseinandersetzung mit hartnäckigen Mythen und Fakten.

Es zeigte sich, dass der überwiegende Teil der Teilnehmer und Teilnehmerinnen bereits vollelektrisch unterwegs ist. Häufig ist es das elektrische Zweitauto, das gerne zum umkämpften Erstauto wird. Wenn auch der Markt mehr und mehr günstige Klein- bis Mittelklassewagen auf den Markt bringt, ist die Suche nach einem familienfreundlichen Erstauto, das möglicherweise auch einen Anhänger ziehen kann, noch unbefriedigend. Was der Markt hergibt, kann auf der sehr informativen Seite von www.goingelectric.de eingesehen werden.

Viel Verhandlungsspielraum gibt es momentan bei den Preisen, zusätzlich zu der erhöhten staatlichen Förderung. Während für E-Autos mit Wunschausstattung bisweilen sehr lange Lieferzeiten in Kauf genommen werden müssen, sind einzelne Modelle "von der Stange" beim Händler auch kurzfristig zu haben. Nachfolgemodelle mit größeren Batterien lassen die Preise von gebrauchten purzeln - gerade bei dem Erfolgsmodell Zoe von Renault lohnt sich ein Besuch beim Autohaus.

Das aktuelle Jahr wird in jedem Fall spannend für alle E-Autoeinsteiger, sei es Erst- oder Zweitwagen, ein geleastes Auto oder gar ein Angebot über die Sonnen-Communitiy.

Wer einen Blick in die Zukunft wagen möchte - Tibor Blomhäll vom Tesla Club Sweden hat einen hintergründigen Bericht über eine Testfahrt mit einem Verbrenner geschrieben. Lesen Sie unter www.elektroauto-zoe.de/verbrenner-testfahrt/

 

2019 10 07 Fachgespräch OberpframmernDas Fachgespräch Energiewende am Montag, 7. Oktober, in der Mehrzweckhalle Oberpframmern zum Thema „Photovoltaik und Speicher - Tempomacher für Klimaschutz und Energiewende" war mit 127 Besuchern sehr gut besucht – und das ist auch kein Wunder, denn die dezentrale Energieerzeugung ist eine reelle Chance für Kommunen und Bürger, ihre Versorgung nachhaltig und kostengünstig zu gestalten. Jeder einzelne kann mitwirken, um die Auswirkungen des Klimawandels abzuwenden und die Wertschöpfung in der Region zu stärken.

Dienstags Klima Kino Grafik
Der Arbeitskreis Energie Oberpframmern veranstaltete auch im Winterhalbjahr 2019/2020 wieder monatlich einen Klima-Kinoabend mit Filmen zu Klimaschutz, Energiewende und Nachhaltigkeit.

Ab dem 5. November standen wieder spannende Filme auf dem Programm. Neu war der Veranstaltungsort im Jugendraum über der Feuerwehr in der Münchner Straße 14. Beginn war wie immer um 19.30 Uhr und der Eintritt frei. Für echtes Kino-Feeling gab es Popcorn- und Getränke!

5. November 2019 Wackersdorf
Wackersdorf ist ein packendes Polit-Drama über die Hintergründe, die zu dem legendären Protest gegen den Bau der Wiederaufbereitungsanlage in der Oberpfalz führten. Der Lokalpolitiker Hans Schuirer setzte seine Karriere und seine Zukunft aufs Spiel, weil er kompromisslos für Recht und Gerechtigkeit kämpfte. An Originalschauplätzen im Landkreis Schwandorf gedreht, verfolgt der Film die Geburtsstunde der zivilen Widerstandsbewegung in der BRD. Ein Plädoyer für demokratische Werte und Bürgerengagement, heute so aktuell wie damals.

3. Dezember 2019 Das System Milch
Fast auf jeder Milchpackung sehen wir das Bild glücklicher Kühe, doch die Wirklichkeit sieht anders aus. Milch ist ein gefragter Rohstoff, mit dem knallhart gehandelt wird. Dieser Dokumentarfilm über die Welt der Milch wirft einen Blick hinter die Kulissen. Wir treffen Landwirte, Industrielle, Wissenschaftler und andere Experten, um die Frage zu beantworten, welche weitreichenden Folgen das große Geschäft mit der Milch hat auf die Tiere, auf die Umwelt und auf uns Menschen selbst.

14. Januar 2020 Before the Flood
2014 wurde der Schauspieler Leonardo DiCaprio zum Friedensbotschafter der Vereinten Nationen ernannt. Zwei Jahre reiste er um die Welt, um den Menschen die Folgen des Klimawandels vor Augen zu führen. Die Dokumentation zeigt die unberührten Landschaften von Grönland bis Indonesien, den unwiderruflichen Schaden, den die Menschen der Natur bereits zugefügt haben, sowie vom Aussterben bedrohte Tierarten. Naturschützer, Wissenschaftler und Aktivisten kommen zu Wort und zeigen Lösungsansätze auf.

4. Februar 2020 Dark Eden
Im kanadischen Fort McMurray liegt eines der größten und letzten Ölvorkommen unseres Planeten. Wie magisch zieht das „schwarze Gold“ Menschen aus aller Welt an. Denn mit dem Ölsand lässt sich so viel Geld verdienen wie nirgend woanders. Doch der Preis ist hoch: Die aufwändige Gewinnung des Öls aus dem Teersand setzt lebensgefährliche Stoffe frei, die Natur, Tiere und Menschen vergiften. Alles andere also als ein Paradies! Ausgerechnet an diesem verlorenen Ort findet Regisseurin Jasmin Herold die große Liebe, ihren späteren Co-Regisseur Michael Beamish. Doch als Michael schwer erkrankt, sind die beiden plötzlich unmittelbar betroffen. Ihr eigener Albtraum beginnt.

Achtung: Termin um eine Woche verschoben auf den

10. März 2020 Das Wunder von Mals
Der Dokumentarfilm zeigt den ungleichen Kampf zwischen der Bevölkerung der Gemeinde Mals, die sich für ein Pestizidverbot ausgesprochen haben, und der übermächtigen Lobby aus Obstbauern, Bauernbund, Landesregierung und Konzernen. Er berichtet über die Existenzbedrohung von Bio-Bauern, die Gesundheitsgefahren in der Bevölkerung, den Klimawandel, Biodiversität und Landwirtschaftspolitik und will schlussendlich zeigen, wie wir gemeinsam die Wende in der Landwirtschaft herbeiführen können.

Fünf ganz unterschiedliche Filme präsentierte der Arbeitskreis Energie in der Reihe Dienstags-Klima-Kino – allen gemeinsam war das Thema Umwelt- und Klimaschutz bzw. die Bedrohung unserer Lebensgrundlagen.

Von den Einnahmen für Getränke und Popcorn hat der Arbeitskreis alle DVDs gekauft und für die neu eingerichtete Klima-Ecke in der Bücherei Oberpframmern gespendet. Dort können sie ab sofort ausgeliehen werden.

In den lebhaften Diskussionen im Anschluss an die Filme ging es stets um die Frage: Was können wir konkret tun?