2017 hat sich der Landkreis Ebersberg erstmalig an der Klima-Bündnis-Kampagne STADTRADELN beteiligt.

Stadtradeln rfegk

Vom 1. bis 21. Juli 2017 hieß es "Radeln für ein gutes Klima". Ziele der  Kampagne sind, privat und beruflich möglichst viele Kilometer mit dem Fahrrad zurückzulegen, sodass ein Beitrag zum Klimaschutz geleistet und ein Zeichen für vermehrte Radförderung in der Kommune gesetzt wird - und letzendlich Spaß beim Fahrradfahren zu haben!

Die vier Kommunen Aßling, Glonn, Grafing und Oberpframmern haben individuell als eigene Kommune beim STADTRADELN teilgenommen. Mit durchschnittlich 3,2 km pro Einwohner lag Oberpframmern im Kommunenvergleich auf Platz eins, gefolgt von der Stadt Grafing mit 2,6 km pro Einwohner. Platz drei ging an den Markt Glonn mit 2,2 km pro Einwohner, der vierte Platz an die Gemeinde Aßling mit 0,8 km pro Einwohner.

Alle Ergebnisse und Preisträger finden Sie auf http://www.energiewende-ebersberg.de/Die_Preistraeger_2017.html

 

 

 

 

 

Am 20. Juli 2020 um 19.00 Uhr für alle Oberpframmerner Bürgerinnen und Bürger

 

Beteiligen Sie sich direkt am Geschehen! Beim Online-Bürgerdialog stellen die Projektbeteiligten und Experten die aktuellen Erkenntnisse zum Windenergieprojekt im Höhenkirchner Forst vor.
 

Informieren Sie sich aus erster Hand und stellen Sie Ihre Fragen direkt an die Gemeinde und die Planer!

Alle Informationen und Anmeldung siehe www.energieagentur-ebe-m.de/Events/1081/Brgerdialog-2-Windenergie-im-Hhenkirchner-Forst

 

Header STADTRADELN 2020Das Fahrrad ist das sinnvollste Verkehrsmittel für die unvermeidlichen Wege – sei es zum Einkaufen oder zur Arbeit. Es ist in diesen Tagen die beste Alternative zum ÖPNV und in vielen Fällen dem Auto vorzuziehen.

Zugleich ermöglicht das Radfahren, sich an der frischen Luft zu bewegen und Ausflüge zu unternehmen. Das fördert die Gesundheit und hilft mit der Einschränkung des öffentlichen Lebens besser zurechtzukommen, ohne dass es dabei zu engem zwischenmenschlichen Kontakt kommt.

Wir denken, es spricht nichts dagegen, die Kilometer anschließend fürs STADTRADELN einzutragen und eine weitere Möglichkeit zu haben, sich zumindest digital mit anderen Menschen auszutauschen.

Alle Informationen und Spielregeln zum STADTRADELN, zu Registrierung, Anmeldung und zum Eintragen
der Kilometer in den Radelkalender findest du hier: www.stadtradeln.de/oberpframmern

Auch 2020 wollen wir in Pframmern einige Touren gemeinsam machen - soweit es jeweils aktuelle Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandema zulassen.

am Dienstag, 28. Juli um 19 Uhr: Ganz ohne Tagesordnung, zum Plaudern und Ideenaustausch und gemütlichem Beisammensein.

Geplant auf der Streuobstwiese neben der Mehrzweckhalle - aber wegen Regen spontan in den Jugendraum verlegt,,,,

Unser erstes Treffen nach der Sommerpause ist am Dienstag, 15. September um 19 Uhr, Ort folgt.

Aufgrund der aktuellen Situation um Covid-19 LEIDER ABGESAGT.

 

Machen Sie in Ihrem privaten Umfeld mit und schalten Sie am 28. März von 20.30 bis 21.30 Uhr als Zeichen für mehr Umwelt- und Klimaschutz das Licht aus!

 

1200x677 Earth Hour 2020 Twitter c wwf

Die WWF Earth Hour ist eine einfache Idee, die rasend schnell zu einem weltweiten Ereignis wurde: Millionen von Menschen werden am 28.03.2020 von 20.30 bis 21.30 Uhr bereits zum vierzehnten Mal für eine Stunde das Licht ausmachen.

Ziel ist es, gemeinsam ein Zeichen für den Umwelt- und Klimaschutz zu setzen. Wir wollen zeigen, dass wir uns besser um unseren Planeten kümmern müssen. Daher kommt auch der Name Earth Hour. Es ist die Stunde der Erde.

Bereits zum sechsten Mal initiiert der Arbeitskreis Energie Oberpframmern bei uns in der Gemeinde eine Aktion zur Earth Hour. Die letzten fünf Jahre beteiligten sich auf Initiative des Arbeitskreises bereits alle Gaststätten im Ort und luden anlässlich der Earth Hour zum Candle Light Dinner ein. Und auch dieses Jahr gibt es die feinen italienischen Spezialitäten im BelPaese wieder bei Kerzenschein!

EarthHour M.Funk unplugged

Zum fünfjährigen Jubiläum der Earth Hour-Teilnahme in Oberpframmern gab es im ANSTOSS das erste Mal ein „unplugged“-Konzert: die Musiker und Musikerinnen von G:móre begeisterten das Publikum mit Irish Folk! Dieses Jahr geht es etwas leiser, aber sicher nicht weniger unterhaltsam zu: mit dem Singer-Songwriter Michael Funk!

Der Eintritt zum Konzert ist frei, Spenden für einen guten Zweck willkommen. Eine Tischreservierung wird empfohlen.